Mitarbeiter im Home Office

Die Corona-Krise zwingt viele Unternehmen in neue Arbeitsroutinen, was vor allem die Arbeitsumgebung der MitarbeiterInnen verändert. Aber auch die Kommunikation während der Umstellung hat tiefe Eindrücke bei den Einzelnen hinterlassen. Die Employee Experience verändert sich mit den sich wandelnden Umständen des Arbeitsplatzes – das ist die Chance Talente an sich zu binden. Besser als jede Employer Branding Kampagne kann ein Unternehmen jetzt beweisen, wie gut Kommunikation und Vertrauen mit den MitarbeiterInnen funktionieren.

Unternehmen mit besonders guter Employee Experience haben einen 2,8-mal so hohen Umsatz und einen 4-mal so hohen Profit im Vergleich zu anderen Unternehmen. Das Erleben des Jobs ist einer der entscheidendsten Faktoren, wenn es um Engagement, Motivation und Jobwechsel geht. Dabei hat der Arbeitgeber viele Chancen, die beste Situation für sein Team zu schaffen, wenn er die MitarbeiterInnen nach ihren Wünschen fragt und aktiv versucht nachzukommen. Darin liegt auch die Antwort auf die Frage: Wie erringt man eine gute Employee Experience bei den eigenen MitarbeiterInnen? Indem man alle Teammitglieder befragt und individuelle Job-Alltage kreiert.

Anonyme Mitarbeiterbefragung am Laptop

Mitarbeiterbefragungen sind ein wichtiger Faktor für gemeinsamen Erfolg im Unternehmen. Sie helfen dabei, das wahre Potenzial eines Teams auszuschöpfen, indem sie die Meinungen und Ideen von jeder einzelnen Person bündeln. Damit Mitarbeiterbefragungen aber tatsächlich aussagekräftige und repräsentative Ergebnisse liefern, mit denen man gut arbeiten kann, ist vor allem eins wichtig: Anonymität.

2 MitarbeiterInnen leben gute Unternehmenskultur

Dass die Unternehmenskultur ein entscheidender Faktor für Erfolg oder Misserfolg ist, hat die Corona-Krise deutlich gemacht. Ein plötzlicher Wandel hin zu New Work Bedingungen mit mehr eigenverantwortlichem Arbeiten und flexiblen Arbeitsorten und -zeiten wurde von bestimmten Kulturen agil und flexibel umgesetzt. Für andere Unternehmen stellte es eine massive Hürde dar. Es rückt daher in den Fokus, wie die Unternehmenskultur verbessert und gestärkt werden kann.

Mitarbeiterin bei der Anwendung einer online Feedback Methode

„Communication is key!“: Eine aktiv gelebte Feedback-Kultur mit den MitarbeiterInnen ist ein Muss für moderne Unternehmen. In Zeiten von New Work und digitalen Kommunikationstools werden alte Routinen überdacht. Doch mit welchen Methoden gelingt Feedback am besten? Und welche Grundregeln wirken dabei am effektivsten? Wir haben die Antworten für Sie zusammengefasst.  

Spielregeln TeamEcho

9 von 10 ÖsterreicherInnen gehen nicht gerne in die Arbeit. Der Grund? Meistens schlechte Kommunikation zwischen MitarbeiterInnen und Führungskräften. TeamEcho ist der einfachste Weg zu einer agilen, motivierenden Feedback-Kultur. Damit Ihre Kommentare von Ihrem Umfeld bestmöglich gehört werden, haben wir für Sie die wichtigsten Best-Practice-Spielregeln zusammengefasst. Das Ziel ist klar: Jede/r soll gerne in die Arbeit gehen!

David Schellander im Podcast-Interview

Wie man als Führungskraft eine moderne Feedbackkultur schafft? Genau darüber hat Co-Founder von TeamEcho und Feedback-Experte David Schellander im Podcast “Fit for Leadership” gesprochen.

Employer Branding – der Aufbau einer starken und sympathischen Arbeitgebermarke – ist mit der Generation Y wichtiger denn je. Die jungen, hoch motivierten HochschulabsolventInnen und die immer stärker umworbenen Fachkräfte ändern die Dynamik am Arbeitsmarkt. Der Wandel wird allgegenwärtig: Neue Kommunikationswege und Technologien ergänzen Altbewährtes. Und: Die Ansprüche von jungen Talenten verändern sich.

Personalgespraech mit Mitarbeiterin

MitarbeiterInnen und Führungskräfte begegnen ihm wiederholt und so manchen ist es unangenehm: das klassische Mitarbeitergespräch. Dabei bietet gerade der persönliche Austausch viele Möglichkeiten und Chancen, die Arbeitssituation nachhaltig zu verbessern. Die richtige Vorbereitung, die passenden Rahmenbedingungen und Klarheit gegenüber den Inhalten sind wesentliche Faktoren. In unserem Artikel lesen Sie die wichtigsten Tipps, um das berühmte Gespräch zum Erfolg zu machen. 

Stimmungsbarometer vs. Mitarbeiterbefragung

Die MitarbeiterInnen systematisch um Feedback bitten? Für viele Unternehmen eher lästiges Übel als ehrliches Anliegen. Dabei ist es für Unternehmen gerade in Zeiten hart umkämpfter MitarbeiterInnen wichtig zu verstehen, was die Belegschaft wirklich bewegt, um im Bedarfsfall reagieren zu können. Genau hier setzen Tools zur agilen Stimmungsmessung wie TeamEcho an.