TeamEcho Gründer

Intelligenter, dynamischer, individueller: Für die Weiterentwicklung seines Stimmungsbarometers sichert sich das Linzer HR-Tech-Startup TeamEcho eine sechsstellige Förderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Damit soll sich das Mitarbeiterfeedback-Tool dank Artificial Intelligence und Machine Learning in Zukunft noch besser an die individuellen Gegebenheiten der Unternehmen anpassen und Führungskräften aktiv bei der Lösungsfindung helfen.

Für viele Führungskräfte ist es kein Geheimnis: Unzufriedene MitarbeiterInnen wechseln nicht nur ihren Arbeitgeber öfter, sie sind auch häufiger von der Arbeit abwesend als in ihrem Job zufriedene KollegInnen – und kosten dem Unternehmen damit bares Geld. Wie teuer Mitarbeiter-Fluktuation und Krankenstände wirklich sind, verraten aktuelle Studien.

BlogHeader Interview TeamEcho bei karriere.at

Manuela Mizelli ist als Head of Human Resources Vorbild und erste Anlaufstelle bei Personalthemen aller Art bei Österreichs größtem Karriereportal karriere.at. Mit uns sprach sie über die Bedeutung einer motivierenden, innovativen Unternehmenskultur und darüber, wie man als schnell wachsendes Unternehmen die Mitarbeiterzufriedenheit langfristig hoch hält.

Mit über 150 MitarbeiterInnen an den beiden Standorten Linz und Wien und monatlich 4,9 Mio. Besuchen ist karriere.at Österreichs größtes Karriereportal. Treibende Kraft auf dem Weg an die Spitze waren schon immer top-motivierte MitarbeiterInnen, für die das Motto „Love your job!“ mehr als bloße Floskel ist. Seit Oktober 2017 unterstützt TeamEcho dabei, immer am Puls der MitarbeiterInnen zu sein, um rechtzeitig die richtigen Maßnahmen setzen zu können.

In Zeiten ökologischer und sozialer Schieflagen wird neu definiert, was eine gute Führungskraft ausmacht. Der Wunsch nach mehr Verantwortungsbewusstsein und Authentizität in der Führung scheint größer zu sein denn je. Wir haben uns umgehört, was authentisches Führen wirklich bedeutet, und vier zentrale Elemente identifiziert.

Das 13-köpfige Team von TeamEcho übertrifft mit seinem Mitarbeiterbefragungs-Tool die eigenen Erwartungen und sichert sich 310.000 Euro Investment von Österreichs größtem Startup-Investoren-Netzwerk primeCROWD. Damit werden, neben der Weiterentwicklung des Produktes, vorranging die Sales-Maßnahmen und das Wachstum in der DACH-Region vorangetrieben.

Feedback und Feedforward

Wer kennt die Szene? Sie erleben einen Kollegen, der in Teamsitzungen häufig abwesend scheint und E-Mails checkt. Doch als sie das Verhalten ansprechen, reagiert die Person mit Abwehr. Muss ein Feedbackgespräch wirklich auf diese Weise enden? Ganz im Gegenteil! Wir verraten Ihnen, wie Rückmeldungen mit der Feedback-Formel zu einem Gewinn für alle werden.

zufriedene Mitarbeiterin

Zufriedene MitarbeiterInnen sind innovativer, produktiver und ihrem Arbeitgeber länger treu. Doch gerade an der Frage, was die Stimmung am Arbeitsplatz nachhaltig positiv beeinflusst, scheiden sich die Geister. Wir verraten Ihnen, an welchen Hebeln Sie ansetzen müssen, um die Mitarbeiterzufriedenheit langfristig zu steigern.

TeamEcho Wissenschaft

Was TeamEcho von anderen HR-Tools unterscheidet? Wir arbeiten eng mit der Wissenschaft zusammen und lassen die Qualität unseres Tools regelmäßig von akademischer Seite überprüfen. Jüngst auch durch eine Evaluierung des Fachbereichs für Human Resource Management der Universität Salzburg. Das Ergebnis: Mit dem Nutzungserlebnis von TeamEcho sind die UserInnen durchwegs hoch zufrieden. Schon im vergangenen Jahr konnte Salzburg Research die Validität und Reliabilität unseres Fragenkatalogs wissenschaftlich bestätigen.

Büro Wiesner-Hager

Ing. Karlheinz Preiml ist als Vertriebsleiter des Büromöbel-Spezialisten Wiesner-Hager am Standort Österreich für den Zusammenhalt von 35 geografisch verstreuten MitarbeiterInnen im Außen- und Innendienst verantwortlich. Mit uns sprach er über das Führen über Distanz, die Voraussetzungen für eine positive Motivationsspirale und die Bedeutung von Arbeitgeberattraktivität.