Mitarbeiterbefragung online

MITARBEITERBEFRAGUNG DER ZUKUNFT: DIE 6 FUNDAMENTE

25. November 2020

Welche Bedeutung hat die Mitarbeiterbefragung in Zukunft, wenn das Team teilweise im Büro, teilweise im Home-Office ist? Der Einfluss von regelmäßigem Feedback auf die Unternehmenskultur macht sich nachhaltig bemerkbar. Das heißt, dass MitarbeiterInnen mit der Zeit Vertrauen aufbauen, wenn ihr Feedback ernst genommen und gehört wird. Gerade, wenn das Feedbackgeben online geschieht, sind Regelmäßigkeit sowie Anonymität möglich. Ein guter Weg, um Vertrauen im Team und zum Unternehmen zu stärken und für den Zusammenhalt auf digitalem Wege zu sorgen. 

FEEDBACK VON ALLEN

Diese 6 Aspekte muss eine Mitarbeiterbefragung bieten, um dem Unternehmen in Zukunft Mehrwert zu bringen: 

  1. Digital ablaufen: Papier war gestern, da der Zeitaufwand sowohl bei den Befragten wie auch bei der Auswertung nicht mehr vertretbar ist. Auch der Umweltfaktor und die gewonnene Flexibilität sprechen für eine digitale Umsetzung – man kann Befragungen häufig und auf Wunsch angepasst durchführen. Mit MitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten ist der digitale Ablauf ohnehin ein Muss. 
  2. Regelmäßig sein: Nur einmal im Jahr Feedback einzuholen ist wie nächtens mit dem Auto zu fahren – ohne Licht. Nur wer ständig über die Meinungen der Teammitglieder Bescheid weiß, kann alles im Blick behalten und früh genug reagieren. 
  3. Direkte Kommunikation ermöglichen: Am besten reagiert man auf das Feedback von MitarbeiterInnen sofort, schriftlich und individuell. Dann entsteht ein Austausch und Vertrauen kann sich aufbauen. Mit direkten Kommentaren auf Feedback zu antworten, ist ein guter Weg.
  4. Ein Stimmungsbild des Teams bieten: Wer nur auf sein Bauchgefühl hört, ist risikoreich unterwegs. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung sollen auch ein Gesamtbild der Stimmung bieten, mit dem man sein Bauchgefühl unterstützen – oder korrigieren – kann. 
  5. Anonym ablaufen: Gerade wenn im Unternehmen noch nicht von Vertrauenskultur gesprochen werden kann, ist anonymes Feedback ein Muss. Dann kann man zeigen, dass man an der wahren Meinung der Teammitglieder interessiert ist. Der Mut, ehrlich zu antworten, wird bei der anonymen Mitarbeiterbefragung angekurbelt – und nur mit echten Einsichten kann man die Weichen richtig stellen. 
  6. Alle miteinbeziehen: Ob BüromitarbeiterIn oder in der Produktion, im Krankenhaus oder im Betrieb – die Meinung von allen hat Gewicht. Tools, die auf allen Geräten wie PCs, Smartphones oder mobilen Terminals funktionieren, schaffen Zugang zur Mitarbeiterbefragung. 

Mitarbeiterbefragung als Commitment-Boost

Die Dynamik des Umfelds nimmt zu und Talente ans Unternehmen zu binden gewinnt immer mehr an Bedeutung. Welchen Beitrag kann da die Mitarbeiterbefragung leisten? 

Die Antwort liegt im Vertrauensaufbau, der über die Zeit hinweg durch den konstruktiven Umgang mit Feedback entsteht. Verständnis für und guter Umgang mit ehrlichem Feedback bleiben stark im emotionalen Gedächtnis hängen. Passiert dies öfter oder sogar regelmäßig, entsteht wahre Bindung. 

Wertschätzung, Zuhören und Anerkennung sind die kräftigsten Mittel, damit MitarbeiterInnen zufrieden sind. Mitarbeiterbefragungen können ein wesentliches Tool dafür sein. 

Unternehmenskultur 9 Aspekte

Unternehmenskultur ist Vertrauenskultur

Bei Veränderungen wie Krisen oder der Umstellung auf Home-Office ist es besonders wertvoll, regelmäßig Feedback vom Team zu bekommen. Was funktioniert gut und wo kann man die Arbeitssituation noch weiter verbessern? TeamEcho hilft dabei, Mitarbeiterfeedback digital und in Echtzeit zu ermöglichen. Lesen Sie hier, wie TeamEcho auch in unsicheren Zeiten Sicherheit für ihr Team schafft.