Blogbild Header Dieter Janeschitz

Personalwechsel in der oberösterreichischen HR-Tech-Szene: Head of Sales von eRecruiter wechselt zu TeamEcho – Presseinfo

17. September 2020

Große Freude beim HR-Tech-Startup TeamEcho: Mit Dieter Janeschitz, der zuvor das Sales-Team des Online-Recruiting-Spezialisten eRecruiter geleitet hat, konnten die Linzer einen erfahrenen Vertriebsexperten als neuen Head of Sales gewinnen. Damit soll der Expansionskurs des jungen Unternehmens zusätzlich an Fahrt gewinnen.

Beim Linzer Start-up TeamEcho gibt es erneut hochkarätigen Zuwachs: Nach Universitätsprofessorin Barbara Stiglbauer, die seit Anfang des Jahres das Research-Team leitet, konnte man nun auch Dieter Janeschitz als neuen Head of Sales gewinnen. Janeschitz ist kein Unbekannter im Start-up-Business: Schon beim Online-Recruiting-Spezialisten eRecruiter war er als Vertriebsleiter maßgeblich am internationalen Expansionskurs beteiligt und begleitete ein Wachstum von fünf auf 50 MitarbeiterInnen.

Schnelles Wachstum als willkommene Herausforderung

Nach über acht Jahren bei eRecruiter lockt nun die neue Herausforderung: “Ich verfolge den Werdegang von TeamEcho schon seit einiger Zeit gespannt. Das junge Team hat in den letzten Jahren ein solides Unternehmen auf die Beine gestellt. Mich reizt es, das Wachstum auch international kräftig voranzutreiben und damit einen Beitrag für rundum motivierende Arbeitsbedingungen zu leisten”, so Janeschitz über seine neue Position. Auch TeamEcho-CEO und Co-Founder Markus Koblmüller zeigt sich über den Neuzugang erfreut: “Unsere Vision ist ja bekannt: Jeder soll gerne zur Arbeit gehen. Das gilt für unsere eigenen MitarbeiterInnen natürlich ganz besonders. Umso mehr freut es uns, auch von außen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden und dadurch vielversprechende BewerberInnen für uns gewinnen zu können.”

Intelligente Stimmungsmessung seit 2015

Seit fünf Jahren hilft TeamEcho seinen KundInnen mit seinem intelligenten Stimmungsbarometer, in Echtzeit zu wissen, wie es den MitarbeiterInnen wirklich geht, und gemeinsam eine herausragende Unternehmenskultur zu schaffen. Mittlerweile ist das Mitarbeiterfeedback-Tool bei über 100 Organisationen erfolgreich im Einsatz, darunter auch Größen wie Magenta, die Caritas und HEROLD, und konnte bereits über 1,5 Millionen Mitarbeiter-Feedbacks sammeln. Zuletzt wurde vom 20-köpfigen Team ein eigenes, kostenloses “Corona-Stimmungsbarometer” entwickelt, um Unternehmen möglichst gut durch die Krise zu helfen.