TeamEcho Wissenschaft

TeamEcho: Backed by Science

19. Oktober 2018

Was TeamEcho von anderen HR-Tools unterscheidet? Wir arbeiten eng mit der Wissenschaft zusammen und lassen die Qualität unseres Tools regelmäßig von akademischer Seite überprüfen. Jüngst auch durch eine Evaluierung des Fachbereichs für Human Resource Management der Universität Salzburg. Das Ergebnis: Mit dem Nutzungserlebnis von TeamEcho sind die UserInnen durchwegs hoch zufrieden. Schon im vergangenen Jahr konnte Salzburg Research die Validität und Reliabilität unseres Fragenkatalogs wissenschaftlich bestätigen.

Verlässlicher, intuitiver Gradmesser für die Unternehmensstimmung

Nicht nur gab die große Mehrheit der InterviewpartnerInnen an, dass TeamEcho relevante Themenbereiche im Unternehmen verlässlich abbildet. Auch die einfache, intuitive Bedienung sowie die sprachliche und visuelle Gestaltung der Software wurden positiv hervorgehoben. Besonders überzeugt sind die UserInnen vom Ergebnis-Dashboard, das jederzeit ein differenziertes Bild der Stimmung im Unternehmen zeichnet und so als Grundlage für Maßnahmen im Personalbereich dient.

Transparenz als Schlüssel zum Erfolg

Belegt wurde außerdem, dass sich MitarbeiterInnen am intensivsten in TeamEcho engagieren, wenn transparent kommuniziert wird, welche konkreten Handlungen aus den Befragungsergebnissen abgeleitet werden. Für NutzerInnen wird dadurch nämlich die Wirksamkeit ihrer Teilnahme ersichtlich. Eine solche Transparenz erreicht man am besten, wenn TeamEcho tief in organisationale Strukturen und Abläufe integriert wird. Dementsprechend eindeutig fällt die Empfehlung des Studienautors aus: TeamEcho sollte als fester Bestandteil in der Unternehmenskommunikation verankert (etwa als fixer Bestandteil von Besprechungen, Info-Events etc.) und auch auf strategischer Ebene integriert werden, etwa durch die Einbindung des TeamEcho-Dashboards in bestehende Kennzahlensysteme der Unternehmenssteuerung.

Validität und Reliabilität wissenschaftlich belegt

Schon im vergangenen Jahr konnte das Forschungsinstitut Salzburg Research sowohl die Validität (= es wird gemessen, was gemessen werden soll) als auch die Reliabilität (= Genauigkeit der Messung) des TeamEcho-Fragenkatalogs wissenschaftlich bestätigen. 84 Prozent der befragten UserInnen bejahten, dass die Ergebnisse in TeamEcho die Situation im Unternehmen sehr verlässlich widerspiegeln. 91 Prozent bewerteten den Einsatz von TeamEcho im Unternehmen als sinnvoll. Auch damals zeigte sich: Das Tool wird umso besser angenommen, je konkreter Handlungen aus den Anregungen der MitarbeiterInnen abgeleitet werden.

Hier geht’s zur Evaluierung der Universität Salzburg und zum Forschungsbericht von Salzburg Research.


Rückruf vereinbaren

Unsere Customer-Happiness-Managerin meldet sich gerne für ein kostenloses Erstgespräch telefonisch bei Ihnen.